Walter Dahn

Édition Séparée Nr. 8 (Cowboy)

, 1997
  • Material
    Handgetontes s/w Foto, Unikat
  • Production Method
    50 Unikate, rückseitig signiert und datiert
  • Edition Size
    50
  • Measurement
    4,5 x 6,5 cm
    Spuren von der Tonung auf jedem Foto unterschiedlich;
    nicht nur unikatär getont, jedes Werk ist mit der Motorkamera
    von der Kinoleinwand (Marlboro-Reklame) abfotografiert worden
  • Details about the frame
    Handgefertigter schwarz (lüpertz) gewachster Natur-Ahornholzrahmen, Außenmaße ca. 25,6 x 31,6 cm. Inkl. Passepartout und inkl. rückseitiger Hängeleiste, staubdicht verschlossen.
The new and affordable way to buy contemporary art

Strictly limited and signed art editions Limited stock From emerging talents to today’s most sought-after artists

Easy and free sign-up to shop our weekly deals

Über den Künstler

Walter Dahn ist ein Maler, der in seinen Werken die Unmöglichkeit der Malerei thematisiert. Seit Jahrzehnten forscht Walter Dahn im Medium der Malerei, er tut dies nicht nur als Künstler, sondern auch als Professor der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Walter Dahn beschränkt sich nicht, weder im Motiv seiner Malerei noch in den medialen Möglichkeiten. Die Malerei verbindet er mit der Fotografie, der Zeichnung, dem Objekt. Auch Video und Installation gehören zu seinem Repertoire. Sein Werk ist stets überraschend, weckt neue Impulse: „Ich versuche mich offen zu halten und so genau wie möglich zu sein, damit das Bild als lebendiges Wesen zu seinem Recht kommt.“ Dahn wurde 1954 in der Nähe von Krefeld geboren, er lebt und arbeitet in Köln. In den 1970er Jahren studierte Dahn als Meisterschüler von Joseph Beuys an der Düsseldorfer Kunstakademie. Ende der 1970er Jahre provozierte Dahn und seine Künstlerkollegen der „Mühlheimer Freiheit“ mit schrägen, unkonventionellen, expressiven Bildideen. Es war ein Affront gegen die etablierte Kunst und das Bildungsbürgertum. So gehörte Dahn in 1980er Jahren zu den Vertretern der „Neuen Wilden“, der letzten großen Kunstbewegung des 20. Jahrhunderts. Walter Dahn wird von der Galerie Sprüth Magers in Berlin, London und Los Angeles vertreten. Er ist nicht nur als Maler sondern auch als Musiker bekannt.

Über die Edition

Wer bist du? Ich kann dich nicht erkennen. Aber eins weiß ich, du hast eine Passion! Dich zieht es in die unendliche Weite, ins Nirgendwo. Dein Pferd ist schnell und trägt dich überallhin. Die Prärie macht dir keine Angst, sie ist dein zu Hause. Du trägst einen Westernhut und Chaps. Dein Beruf ist Cowboy.

Walter Dahns „Édition Séparée Nr. 8” ist ein Handkoloriertes Schwarz-Weiß-Foto eines Porträts von einem Reiter auf seinem Pferd. Die Darstellung ist unscharf, es wirkt als läge ein Schleier über dem Bild. Das Foto gibt Rätsel auf. Zu erkennen ist die Person nicht. Stattdessen werden wir als Betrachter auf unsere eigene Wahrnehmung zurückgeworfen. Aus dem Porträt eines Cowboys wird ein Bild das von Geschwindigkeit handelt.

Latest Exhibitions (Selection)

2019: Walter Dahn. As Life Travels On, Kestnergesellschaft, Hannover, Hannover
2018: Die Erfindung der Neuen Wilden, Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen
2017: Walter Dahn. Fokus Papier, Kunstmuseum Basel, Basel
2016: Walter Dahn. Moving Forward in reverse. Malerei auf Papier 1972-2015. Galerie Philip Rosen, Köln
2015: Walter Dahn 1980-83 / 2014:2 Räume, Galerie Sprüth Magers, Berlin

Discover More Art